Siemens in Essen




 

 

 

125 Jahre Siemens in Essen   -   Zukunft braucht Herkunft

 

 

Im Rahmen der 125-Jahr-Feier mit den Mitarbeitern der NL Essen am 14.09.2019 wurde in der Festschrift auch ein Beitrag zu unserer Pensionärs-Vereinigung veröffentlicht:


 

 

Essener Pensionäre weiter mit Herzblut dabei

 

 

Ein beachtliches Stück der 125-jährigen Erfolgsgeschichte der Essener Siemens-Niederlassung haben auch die 200 Mitgliederinnen und Mitglieder der Vereinigung der Essener Siemens-Pensionäre mitgeschrieben.

 

Ihr Vorsitzender Herbert Wagner bringt es auf den Punkt: „Wir alle sind immer noch mit Herzblut dabei. Entwicklungen des Unternehmens, Medienberichte und unternehmenspolitische Entscheidungen werden bei uns rauf- und runterdiskutiert. Dabei blicken wir immer noch durch die Siemens-Brille und fühlen uns als Teil einer Gemeinschaft.“

 

Gelegenheiten zur Diskussion hat die Gemeinschaft, die ständig neue Mitglieder sucht, reichlich. Dazu zählen nicht nur die begehrten jährlichen Sommer- Ausflüge mit regelmäßig mehr als 100 Teilnehmen oder die nicht weniger gut besuchten traditionellen Weihnachtsfeiern mit Gänseessen im Siemens-Kasino.

 

Auch privat im kleineren Kreis finden übers Jahr viele regelmäßige Aktivitäten statt. Auf dem Programm stehen Wanderungen, Radtouren und Ausflüge mit Bus und Bahn. Das 50-jährige Jubiläum wurde 2016 groß mit einem Sommerfest und 130 ehemaligen Weggefährten auf dem „Berentzen“-Hof im Emsland gefeiert. 2019 wurde eine Schifffahrt von Bonn nach Linz und zurück mit einem gemeinsamen Mittagessen auf der „Mobby Dick“ veranstaltet. Vom rheinischen Braunkohlerevier, den Halterner Stausee, die Zeche „Ewald“ mit Halde „Hoheward“ in Herten bis hin zum ältesten Ruhrstausee „Hengsteysee“ in Herdecke und der Henrichshütte in Hattingen reicht die Bandbreite der Ausflugziele in letzter Zeit.       

 

Kontinuität und Beständigkeit sind nach wie vor wichtige Eckpfeiler des Geschäftes in der Niederlassung Essen. Dazu zählt auch die Verbundenheit der Ehemaligen zum Unternehmen, die sich am 1. April 1966 zu dem regionalen Netzwerk der Essener Siemens-Pensionäre zusammenschlossen (www.pensionaere-siemens-essen.de).

 

Herbert Wagner: „Der Eintritt ins Rentenalter verändert viel. Die Verbundenheit zum Unternehmen jedoch bleibt. Insofern wünsche ich allen Siemensianern im Namen der Vereinigung der Essener Siemens-Pensionäre viel Erfolg für die Zukunft, stets eine glückliche Hand, weiterhin eine unvergleichliche Kundennähe und viel Herzblut bei den zu meisternden anstehenden Herausforderungen.“